Warum denn bloß?

F. lag mir schon seit Jahren in den Ohren. „Du solltest bloggen.“ Ich vermutete immer, er versuche so meine Erzählschwalle (Schwalle ist tatsächlich der korrekte Plural, ich hab das nachgeschlagen) weg von sich, hin zu einem indirekten Publikum zu lenken.
Aber dann fing jüngst und unvermittelt auch noch Rosa damit an. Und da fiel mir auf, jetzt wo der Trend weg vom Bloggen geht, alle nur noch twittern und bei Facebook auf Gefällt mir-Buttons drücken, die großen Blogs der alten Tage (back there in 2006/2007) brach liegen oder gelöscht wurden (was macht eigentlich der Alarmschrei-Sebastian? Und wo treibt sich Redunzl rum?), die Kämpfe mit den PI-Heinis gefochten sind, der Niedergang des Spiegels allgemein anerkannt ist, die Neoliberalen mit der Finanzkrise Ringelreihen tanzen, jetzt könnte ich doch wirklich auch mal bloggen.
Und außerdem: Die Katzen!

2 Antworten zu Warum denn bloß?

  1. mo schreibt:

    hi lotta,

    dann mal frohes schaffen – und klar: die katzen ! 😉

    liebe grüße
    mo

  2. Lotta Gruen schreibt:

    Danke, Mo. Ich bin mal gespannt was das hier wird. Ob das hier was wird. Und überhaupt. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s