Monatsarchiv: Mai 2010

Ich weiß es doch auch nicht

Halten wir fest: Das Berliner Wetter, Israel und Horst Köhler hatten heute nicht ihren besten Tag.

Veröffentlicht unter Grundsätzliches | 1 Kommentar

Wedding, deine Kinder

Gestern waren F und ich im Baumarkt. Mal wieder, diesmal Gardinenstangen zurückbringen, die vom Gardinen-Drama übrig geblieben – Ach, fragt nicht. Das hat sich seit unserem Umzug zu einer leidigen Tradition ausgewachsen; Samstag, Baumarkt, wir. Und wieder einmal ist mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wedding - deine Kinder | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Unser schöner neuer Patriotismus treibt seine Blüten

Da hört der Spaß dann auf. Wenn Israel der Lena, unserer Lena!!!, keine Punkte gibt, toben junge, aufgestylte Dinger auf Twitter und Facebook ihren Antisemitismus aus. Null Punkte aus Israel Ich bin einfach nur angewidert. Aber im Grunde sind diese … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsrassismus | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

„We are just victims of the same situation“

Es war am Ende jenes Sommers, als mir Tocotronics „Kapitulation“ und Maximo Parks „Books From Boxes“ kaum mehr aus dem Ohr ging und F im Badradio immer MotorFM anstellte. Irgendwann kam da aus diesen Radio eine Melodie und eine Stimme, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Zuhause | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Medium, aus der Nähe betrachtet

Derzeit ist ja die Zeit der Serienfinale. Also Sommerpause bei vielen US-Serien. Lost, Fringe, FlashForward und Medium begleiten F und ich aktuell in ihre Pausen bzw. die ewigen Jagdgründe. Und gestern eben das Staffelfinale von Medium. Wieder stand die Serie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Mit dem Geisterpark auf Du und Du

Im letzten Sommer beschlossen F und ich es sei im Frühjahr 2010 an der Zeit alles mal ein bisschen zu verändern. Neue Wohnung, einfach vergrößern, wir hams ja. Und irgendwann heiraten. Mit F verheiratet sein darauf freue ich mich. Nach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Zuhause | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Horst Köhler und die Heimatfront

Es war neulich beim Duschen, also eigentlich danach: Wie meist beschallte mich der Deutschlandfunk. Immerhin nicht mit Strafjazz, sondern einem Kommentar zur Lage der Nation, dass man nun Krieg sagen dürfe und „unsere Soldaten“ uns brauchen würden. Während ich mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Georg Schramm, er fehlt mir jetzt schon

Gestern Abend verirrte sich mein Blick in der U6 mal auf einen „Berliner Fenster“-Bildschirm und da sah ich, halb versteckt unter einer dicken Windows-Fehlermeldung, dass die BZ titelte: Georg Schramm verlässt „Neues aus der Anstalt“ Ich glaube, damit ist meine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Kabarett | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Ja, ab zum TA!

Dieser Satz, im Tone einer Vulgärfeministin vorgetragen, kommt mir fast jedes Mal in den Sinn, wenn die Katzen mich mal wieder zwingen zum Tierarzt zu gehen. Ich habe es gewusst, seit Malo zu uns zog. Gute Tierärzte sind rar und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katzen | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Mark Twain, der alte Halunke

Es ist nun auch schon wieder 100 Jahre her, dass man Mark Twain ins Grabe bettete.

Veröffentlicht unter Historisches, Literatur | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen