Schlagwort-Archive: Fürchterlich

Ich möchte brechen.

Eigentlich liegt das Blog ja grad auf Eis. Ein wenig. Meine kleine Leserschaft wird es gemerkt und ob der andauernden Ödheit hier das Weite gesucht haben. Die Ursachen für das Brachliegen sind vielfältig. Zu wenig Zeit, keine Muße, andere Prioritäten, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Grundsätzliches, Meine unsichtbare Schreibmaschine | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Schlechter als ihr Ruf

Neulich sahen F und ich uns die vielfach gelobte Arte-Dokumentation „Berliner Rand“ an. Kurz zum Inhalt: Ein paar Filmemacher haben vier Berliner Jugendliche, ohne Perspektive und am Rande der Existenz, ein Jahr begleitet. War ich anfangs noch darauf eingestellt mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Grundsätzliches, Menschheit im Kleinen und Großen, Wahnsinn der Normalität | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Die Necla und ihr Thilo

Necla Kelek und Thilo Sarrazin – die sind so ein Paar, da wird mir schlecht von. (Gut, zur Zeit ist mir eh dauernd schlecht.) Beide werden heiß geliebt von den Jungens und Mädels von der Grünen Pest und Politically Incorrect. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltagsrassismus, Grundsätzliches, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Krankenhäuser meines Lebens

Mit elf Jahren ging ich, nach einem Tag auf dem Reiterhof, nicht in die Badewanne, wie meine Mutter es mir zu befehlen versuchte, sondern rannte mit den Worten „Mach ich später.“ zur Haustür hinaus, in den nahegelegenen Park, um mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Erinnerungen und Quatsch, Meine unsichtbare Schreibmaschine, Wahnsinn der Normalität | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Die Biermeile findet ja auch ohne uns statt

Obwohl ich nicht twittere, habe ich eine Lieblingstwitterin (zufälligerweise ist sie in Liebe mit Katzen). Und eben diese Dame erinnerte mich gestern daran, dass es ja auch noch die Biermeile gibt. Beim Besuch der Internetpräsenz der Biermeile, wurde ich belehrt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, Erinnerungen und Quatsch, Menschheit im Kleinen und Großen, Wahnsinn der Normalität | Verschlagwortet mit , , , , , , | 8 Kommentare

Das Brokkoli-Patent

„Ja, ist es denn!“, dachte ich gestern, während ich den geschälten Kohlrabi in zwei Teile hieb und mich der Deutschlandfunk gerade darüber in Kenntnis setzte, dass es tatsächlich Menschen gibt, die behaupten, es sei sinnvoll und rechtens, wenn Konzerne Gemüse … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Natur in Menschenhand, Wahnsinn der Normalität | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 4 Kommentare

Von Hähnen und Krähen, Ändern und Mist

Nun bin ich wieder daheim. Froh von Katzen empfangen zu werden, die wohlgenährt und ärztlich versorgt sind und ein festes Zuhause haben. Denn einer Straßenkatze zu erklären, dass sie nun aber gefälligst die Leckerlies futtern soll, in die ich eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Menschheit im Kleinen und Großen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen