Es ist schade, dass es die FDP gibt

Und die Union müsste auch nicht sein.

Ich hatte es für einen typischen Fall von neoliberaler Hysterie gehalten, als ich vor ein paar Tagen irgendeinen Dampfplauderer eines FDP-Ortsvereins im DLF sagen hörte „…und dann können wir zum Beispiel beim Elterngeld für ALG-2-Empfänger einsparen, also das zum Beispiel, das könnte man streichen… Aber an den Spitzensatz von 1800€ werden wir nicht rütteln…“
Da war die Moderatoren-Schnalle vom DLF dann auch beruhigt und ich zeigte meinem Spiegelbild einen Vogel. Never, sagte ich mir und dachte an die vielen radikalen Vorschläge, die ich in meinem Leben von irgendwelchen Popel-Politikern (wie Söder oder Mißfelder) aufgeschnappt hatte und die derart heftig selten umgesetzt wurden.

Und schon gar nicht, überlegte ich weiter, werden die noch weiter für Kinderarmut sorgen. Da gabs im Februar doch erst einen Bugschuß des Verfassungsgerichts. Gut, diese ganzen, Hartz-IV-Empfänger-freundlichen Urteile aus Karlsruhe sind bisher kaum mehr als Makulatur und Gewissensberuhigungen gewesen.
„Schaut her, unseren Armen geht es nicht so schlecht! Wir kümmern uns ja immerhin und finden es auch ganz schrecklich. Tja. Nun. Aber so ist das eben heutzutage.“

Aber dass nun die Situation von ALG-2-Empfängern noch einmal derart verschärft wird — da fehlen mir die Worte, das muss man erst einmal schlucken. Schlucken – und dann? Da wird den Ärmsten der Armen mal eben das Elterngeld gestrichen und zudem der (eh schon lachhaft geringen) Rentenversicherungszuschuss.
Ich will mich in den Büchern Arno Gruens verkriechen, wenigstens dort wird nachvollziehbar wieso Machtpolitiker handeln und denken wie sie es tun. Wenngleich es dadurch nicht weniger ekelhaft wird. Aber mit der klugen Stimme Gruens im Ohr, fühle ich mich nicht mehr ganz so ratlos.

Was für ein unvergleichlicher Hohn es ist, wenn Westerwelle erklärt: „Wir haben in den letzten Jahren auch über unsere Verhältnisse gelebt.“
Und Merkel: „Wir können uns nicht all das, was wir uns wünschen, leisten, wenn wir die Zukunft gestalten wollen.“

Als am Wahlabend feststand, dass es Schwarz-Gelb werden würde, war mir kalt und schlecht. Und jetzt, wo Schwarz-Gelb mit dem Rücken zur Wand steht, offenbart sich die volle Wucht ihrer menschenverachtenden, kalten Ideale: Nehmt alles von den Armen, denn die und deren Kinder brauchen wir nicht.

Der Citronengras-Frank bringt es auf den Punkt:

Ich habe dieses Pack nicht gewählt und ich will dass dieser Wahnsinn aufhört.

Bild: f650biker (cc)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Grundsätzliches, Politik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Es ist schade, dass es die FDP gibt

  1. Marlene schreibt:

    und das ist noch nicht das Ende …. die olle Gesundheitsreform in Form einer Pauschale steht u.a. ja auch noch aus 😉

    Zum Elterngeld … bei Hartz4-Empfänger wird sie ja komplett gestrichen, bei Berufstätigen um 2 % … wenn man jedoch bedenkt, wofür das Elterngeld max. 14 Monate gezahlt wird, ist es eigentlich aus AN-Sicht etwas verwunderlich, dass Hartz4 Empfänger dieses ausgezahlt bekommen haben ;). …. da ist man ein wenig gespalten … einerseits dem arbeitenden Volk gerecht … jedoch Kinderarmut auf der anderen Seite 😕 . Eine Minimale und sei es ebenfalls eine 2% Kürzung wäre gerechter gewesen, anstatt sie gleich komplett zu streichen.

    Schlimm finde ich dann den Einschnitt beim Wohngeldzuschuss bzw. der Heizkostenkürzung….. denn das trifft wirklich die Schicht, welche Unterstützung zum Lebenserhaltung benötigen (von Hartz4 Empfänger über Geringverdiener, die trotz Hungerlohn in Arbeit stehen bis hin zum Rentner,).

    Streichung RV-Zahlung …2 EUR später im Monat haben oder nicht haben !!

    Aber anstatt mal in deren eigenen Reihen aufzuräumen (sei es sinnlose Ministerien (Beispiel Bundesmonopolverwaltung für Branntwein – es gibt schon lange kein Monopol mehr darauf), sinnlose Ausgaben (Beispiel Kanzler-Bahn *grmpf*) und selber mal auf Diätenerhöhung zu verzichten (hier in Niedersachsen geht es heute um 300 EUR mehr im Monat ) !!!! …. das macht mich sauer, stößt mir bitter auf, dass wieder der Schwächste bluten muss … aber da würden andere Parteien genauso einknicken! ….. tief durchatmen Marlene …. 😉

    Von den Finanzmärkten gar nicht zu reden, diese haben uns die Krise gebracht und sacken noch die fette Kohle ein

    Achja und einen Bundespräsident könnten wir uns eigentlich auch nicht leisten, der kostet in der Amtszeit viel Geld und danach ebenfalls ;). In der freien Wirtschaft würde solch ein Arbeitsplatz wegfallen, da die repräsentative Aufgabe andere AN (Minister) übernehmen werden kann 🙄

    Nun höre ich aber auf, bevor ich in Fahrt komme 😉

    Viele Grüße
    Marlene

  2. etotheitheta schreibt:

    Passende Empfehlung zum Thema:
    „The State Of The End Of The Millennium Adress“
    nettes Nicht-Lied von BR, in dem die Bedrohlichkeit und Amoralität des von Dir beobachteten offenbaren Politikverständnisses einiger Schichten unserer Gesellschaft sehr eindringlich rüberkommt.

    Die angebliche „Macht“ dieser Schichten ist übrigens nur in der Weise überhaupt wirksam, als dass WIR mit dem entsprechenden Macht-Verständnis in den meisten unserer ALLTÄGLICHEN Handlungen und Denkweisen konform laufen. Ich verstehe einen „reichen“ Menschen nicht als mit „Macht“ ausgestattet. Im Gegenzug spreche ich ihm dafür aber sehr gerne „Verantwortung“ in Relation zur Wirksamkeit seines „Reichtums“ zu. Na, wie viele von den sogenannten „Reichen“ und „Mächtigen“ würden wohl unter DIESEN Vorzeichen überhaupt noch reich sein wollen?

    „Macht“, meine Freunde, das ist etwas, was im freudschen Sinne die oral-sadistische Fixierung ist. Hey Leute, so lange wir aber deren S-Klassen und St. Moritz-Urlauben hinterher, deren Werbebroschüren und Wegwerfgüterwarenregale entlang und neiderfüllt auf deren Geldbeutel voller „Macht“ glotzen, werden wir sie nie heilen, sie nie die Verantwortung vor sich selbst und somit anderen lehren, welche uns alle erst zum ganzen Menschen werden lässt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s