Anton Sorgenschnuffel

Ach so. Fürs Protokoll: Bei Anton wurde vor einer Woche Eosinophile Plaque festgestellt. (Das wollte ich längst mal gebloggt haben. Auch fürs Protokoll.) Der Link ist übrigens sehr. Also. Nichts für hypochondrische Menschen. So schlimm wie da auf den Bildern sah es bei Anton Gott sei Dank nicht aus.
Er bekam Kortison gespritzt, in der 3-Wochen-Vorhalt-Version. Tatsächlich hat sich fast alles gebessert. An seinem Goldbauch wachsen sogar schon wieder schwarze Tupfen nach. Nur im Nacken ist eine kleine Stelle, die er sich weiter etwas kahl kratzt.

Wenn wir Glück haben, wurde dieser Schub durch den Transportstress ausgelöst und kommt nicht wieder. Wenn wir Pech haben, ist Anton dauerhaft allergisch. Wenn wir ganz großes Pech haben gegen Hausstaubmilben.

Seufz.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Katzen, Meine unsichtbare Schreibmaschine abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Anton Sorgenschnuffel

  1. Marlene schreibt:

    Anton gute Besserung.

    Heißt das nun, dass ihr nun eine Art Allergietest machen müsst?

    LG
    Marlene

  2. Sylvia schreibt:

    Na, herzlich willkommen im Club 😕
    Mein Flöhchen leidet seit Jahren unter dem eosinophilen Granulom.
    Ich hoffe für euch, daß es nur eine einmalige Geschichte war, denn ansonsten kannst du dich auf was gefasst machen 😕
    Cortison hilft, heilt aber nicht und genau das ist das Problem!
    War es jetzt nur einmalig ist das mit der Depotspritze ok, sollte es allergisch sein, dann verabreiche im Notfall lieber täglich das Cortison zu Hause.
    Von Depot-Spritze und zu Depot-Spritze nimmt nämlich die Wirkung ab.
    Ich will dich jetzt auch nicht mit dem ganzen Mist zumüllen, denn erstmal hoffe ich ja, er bekommt es nie wieder 😉
    Falls es dich interessiert kannst du gerne mal bei mir stöbern.
    Unter Katzen -> Krankheiten -> eosinophiles Granulom findest du quasie das Tagebuch von Flöhchen und ihren Ausbrüchen.
    Liebe Grüße an dich und gute Besserung für den kleinen Racker!
    Sylvia

    • Lotta Gruen schreibt:

      Huch, Sylvia, jetzt haben sich die Antworten überschnitten.
      Ja, das mit dem Kortison weiß ich. Ich hab vor dem Zeug auch einen Heidenrespekt. Aber die Tierärztin meinte auch schon, wenn das auf regelmäßige Kortison-Spritzen hinauslaufen sollte, können wir das Zuhause selber machen.
      Und dass Allergie-Katzen arme Socken sind, weil’s echt ne undankbare Krankheit ist…
      Oh Gott.
      Immerhin, im schlimmsten Fall ist es gut dich, als erfahrene Ansprechpartnerin in der (virtuellen) Nähe zu wissen. 😉 Aber ich hoffe sehr, dass er es nicht hat. Aber wenn: Man wächst ja mit seinen Aufgaben, nicht wahr?!

  3. Lotta Gruen schreibt:

    Hallo Marlene 🙂

    Ja, das heißt es wohl. Im Grunde verstehe ich nicht, wieso der nicht schon gemacht wurde. Als die Tierärztin mich anrief um mir die Blutergebnisse mitzuteilen, sagte sie nur, dass sie Blut zurückbehalten habe um dann eventuell einen Test zu machen, wenn’s mit Anton nicht besser wird. Da es gerade Gott sei Dank so aussieht, als ob alles weg ist, hoffe ich, dass wir um eine Allergie rumkommen.

    Bei ihm hat sich das ja akut nach dem unfassbar stressigen Transport zu uns entwickelt. Er ist erst aus Spanien nach FFM geflogen, kam dort dann für zwei Tage auf eine Pflegestelle und musste dann nochmal rund 6 Stunden nach Berlin fahren. Das war alles echt zu viel für ihn. Die ersten Tage hat er fast nix gefressen, war unter permanentem Stress und hatte vor allem Angst. – Wenn ich ihn mir jetzt, nach zwei Monaten angucke, ein Unterschied wie Tag und Nacht. 😉
    Jedenfalls, meinte die Tierärztin, und das habe ich auch bei Sabine Schroll gelesen, dass solche Stresserlebnisse sich wie allergische Reaktionen auswirken können, aber erst bei zu langer Nicht-Behandlung zu echten Allergien führen.
    Jetzt sitzt Anton gerade neben mir und kneift vergnügt die Augen zu. Der Süße hat sich echt gemacht.
    Aber wenn du ein paar Daumen und Pfoten frei hast – drück die mal, 😉 ich glaub, das können wir immer gebrauchen.

    Lieben Gruß,
    Lotta

    • Marlene schreibt:

      Dank dir für die ausführliche Antwort 🙂
      Hier wird alles gedrückt was man Drücken kann 🙂 Anton fühlt sich wohl sehr wohl bei euch. Hast du Bilder von deinen Lieben hier im Blog?

      Wir haben auch ein kleines Sorgenfellchen in der Familie
      Mein Bruder hat im Frühjahr zwei neue Katzen aufgenommen und es sind zwei Notfellchen aus dem Tierheim gewesen. Zuerst zog der Kater ein, eine Woche später eine Katzendame. Äußerlich sahen beide sehr gut aus, sie war etwas ruhig jedoch nach gut drei vier Wochen hatte Findus dann Flöhe. Nur er sah dann nach einiger Zeit aus wie ein gerupftes Huhn 😦 und wurde immer schlimmer. Momo hatte keine Flöhe und deshalb wurde zuerst auch auf eine Flohallergie getippt. Meine Schwägerin war konsequent hinterher, das Haus in Ordnung zu halten und wie diese dann Ostern in Urlaub waren, bin ich täglich hingegangen und habe gewischt etc 🙄
      Jedoch wurde es bei Findus einfach nicht besser, der arme kleine Kerl sah aus wie ein Gremlin 😆 (er ist ein Flachnasenperser) und die TÄ tippte noch auf eine zweite Allergie. Dann ging meine Schwägerin einmal zu einer Tierheilpraktikerin und diese meinte, dass er wohl eine Art Trauma hatte. Ob dies durch den ganzen Einzug verursacht wurde oder ob etwas in seinem alten Zuhause vorgefallen ist …. lauter Fragezeichen, denn er ist ein Fundtier. Ob nun bei meinem Bruder dies verursacht hat … ???? Meine Schwägerin ist sehr laut, dann noch zwei Kinder … wer weiß, jedenfalls will meine Schwägerin ein bissel zurück fahren, die Kinder lassen Findus auch in Ruhe und spielen nur mit ihm, wenn er es wirklich will…. schauen wir mal wie er sich nun entwickelt 😉

      Selbst Momo hat ein Handicap … Momo trank sehr sehr viel und meine Schwägerin kam dies schon komisch vor. Sie hat Diabetes und meine Schwägerin musste sie spritzen und nun nach gut 6 Wochen muss sie nicht mehr spritze … kontrolliert das aber 🙂 Momo ist auch ne liebe Maus und arbeitet gut mit 🙂

      LG
      Marlene

  4. Lotta Gruen schreibt:

    Hallo Marlene,

    Entschuldige bitte, dass ich erst jetzt antworte. Wirkliche Katzenbilder hab ich hier noch nicht. Das fehlt noch, da werde ich bei Gelegenheit mal was dran ändern. Von unserem kleinen Muck gibt es aber hier ein paar Bilder und von Anton hier, aber ist räudige Quali, aufgenommen mit meinem alten Handy. Wir brauchen dringend eine funktionsfähige Digicam. 😉

    Was deine Schwägerin da mit ihrer Momo grad mitmachen muss, ich hoffe sehr das bleibt uns erspart. Denn ich glaube Anton würde nicht so gut mitarbeiten. Das steht als nächstes an: Medical Training. Ansonsten geht das gar nicht klar. Darüber werd ich sicher hier im Blog berichten. Clickern und so. Mal schauen.

    Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s